EINE FRAU STELLT SICH GEGEN IHR SCHICKSAL

Raus aus der Opferrolle und hinein in ein selbstbestimmtes Leben!

IMG_6758.jpeg

Mein Buch ist ab sofort in diesen Buchhandlungen & Bibliotheken in der Schweiz erhältlich: 


Buchhandlung Otz, Lenzburg
Duplikat Buch und Papier, Zürich
Kosmos Kultur Buchsalon, Zürich

Bibliotheken:

Möriken-Wildegg 

Stadtbibliothek Aarau 

Kantonsschule Wohlen

HFGS Aarau

Neue Kantonsschule Aarau

Suchtprävention Aargau

Schweizerische Nationalbibliothek 

Nächste öffentliche Lesungen:

Im Rahmen der Ausstellung Leben, was geht!

Dienstag 13.09.2022 / 19 Uhr

Stadtbibliothek Luzern

Löwenplatz 11

6004 Luzern

Für Buchhandlungen

Bestellbar auch über das Buchzentrum.ch 

Bücher

ÜBER SOPHIA K.

Autobiografischer Roman

SOPHIA K. ist fünf Jahre alt, als sie mit ansehen muss, wie ihre alleinerziehende Mutter von ihrem Ex-Lebensgefährten misshandelt, gefoltert, sexuell missbraucht und schliesslich getötet wird. Die Nacht verbringt sie neben der Leiche, in der Hoffnung das ihre kalte und sicher frierende Mutter die Augen aufschlägt, sie anlächelt und in die Arme nimmt. Der Mörder begeht am nächsten Tag Suizid. Die  Zeitungen berichten darüber. Das Land steht unter Schock.
Sophia ist nun Waise, ihren leiblichen Vater kennt sie nicht. Eine verheiratete Schwester der Ermordeten nimmt die Kleine auf. Neid, Missgunst und Hass bestimmen von nun an Sophias Leben. 
Mit siebzehn Jahren dann ein erster Lichtblick. Sophia traut sich, an einer Misswahl teilzunehmen – und gewinnt. Das neu erwachte Selbstbewusstsein gibt ihr Kraft, die Zeit bis zur Volljährigkeit in der Pflegefamilie, einem „Gefängnis aus Ablehnung, Bosheit und roher Gewalt“ auszuharren. Noch am Tag ihres Geburtstages zieht sie zu ihrem ersten Freund und späteren Ehemann. Das Leben in Josips kroatischer Grossfamilie verheisst zunächst Herzenswärme, Vertrauen und Geborgenheit, all das, was sie so sehr vermisste. Als sie Mutter von zwei Mädchen wird scheint das Familienglück perfekt. Doch was sich über viele Jahre gut anfühlt, bekommt Risse. War es ihr früher nicht aufgefallen oder war Josip immer schon grundlos eifersüchtig gewesen? Diskussionen, Tränen, Wutausbrüche, Versöhnungen und Angst bestimmen plötzlich ihr Leben. Nur die Liebe zu ihren Töchtern lässt sie im goldenen Käfig verweilen. Wie lange noch? In ihrer Verzweiflung trifft Sophia eine folgenschwere Entscheidung, auch dieses Mal ist das Schicksal erbarmungslos und ausserhalb jeglicher Vorstellungskraft. Und von da an, ist nichts mehr so wie es war.

KONTAKT

Danke für's Absenden!